Die grüne Alternative

Jährlich werden in Österreichs Wohnzimmern rund 2,5 Millionen Christbäume aufgestellt. Der Großteil davon sind “tote” Bäume die in großflächigen Monokulturen gezüchtet und kurz nach Weihnachten entsorgt werden. Allein in Wien sammelt die MA48 jährlich rund 600 Tonnen an Christbäumen ein und verbrennt diese anschließend in den Müllverbrennungsanlagen.

Lebende Christbäume sind die logische Alternative zur jährlichen Baumvernichtung. Sie bleiben länger frisch, können nach Weihnachten eingesetzt und oft auch mehrere Jahre lang “verwendet” werden. Damit wird die Umwelt geschont, und die Monokultur-Produktion von Christbäumen eingeschränkt.

Lebende Christbäume sind allerdings deutlich schwerer als "tote" Bäume, ihr Transport ist außerdem deutlich aufwendiger. Die Wiederverwendung nach Weihnachten ist auch nicht immer einfach: Viele Familien haben keinen eigenen Garten, andere scheitern wiederum daran ihren Baum im Jänner im häufig gefrorenen Boden fachgerecht zu setzen.

Mit unserem Angebot möchten wir dazu beitragen, die Anzahl der "toten" Bäume zu reduzieren und eine praktische Alternative anbieten. Die lebenden Christbäume werden vor Weihnachten bis zu Ihnen in die Wohnung geliefert, nach Weihnachten holen wir die Bäume wieder ab und setzen sie ein. 

Wenn Sie ihren Baum von uns nach Weihnachten abholen lassen geht es wieder zurück in die Natur. Die zukünftige Heimat der Bäume liegt im nördlichen Waldviertel, rund eine Stunde nördlich von Wien am Rande des Nationalparks Thayatal, bei den Forstbetrieben Graf Pilati. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Blogeintrag.