Die neue Heimat der lebenden Christbäume

Nach Weihnachten geht es für die lebenden Christbäume von Greentree in ihre neue Heimat - eines der schönsten Waldgebiete Österreichs in dem sich Elch und Otter gute Nacht sagen.

Unsere Christbäume leben nach Weihnachten weiter, Anfang Jänner holen wir sie wieder ab und bringen sie, nachdem sich die Bäume an die niedrigeren Temperaturen gewöhnt haben, in ihr neues Zuhause. Die zukünftige Heimat der Bäume liegt im nördlichen Waldviertel, rund eine Stunde nördlich von Wien am Rande des Nationalparks Thayatal, bei den Forstbetrieben Graf Pilati. Rund um die malerische Burg Hardegg erstreckt sich ein weitläufiges Waldgebiet, das seit Generationen in Familienbesitz ist.

Bei der Bewirtschaftung der Waldflächen wird Nachhaltigkeit groß geschrieben, der Schwerpunkt liegt auf der Erhaltung des einzigartigen Baumbestandes. Zum Forst gehört auch ein Teil des angrenzenden Nationalparks Thayatal, in dem zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten ihren Lebensraum haben, darunter Fischotter, seltene Eidechsenarten, Seeadler und sogar Elche.

10027105833_f51dc781ab_z.jpg

Nach ihrer Ankunft werden die ehemaligen Christbäume von den Forstexperten vor Ort an geeigneten Standorten eingesetzt und bis zum Anwachsen regelmäßig versorgt. Ziel ist es die Bäume so einzusetzen, dass sie sich optimal entwickeln und einen Beitrag zur Diversität im Wald leisten können. Kleinere Bäume, die in den kommenden Jahren noch einmal als Christbäume zum Einsatz kommen, werden umgetopft und laufend gepflegt. Bei der neuen Umgebung der Bäume handelt es sich um einen Mischwald der neben Nadelhölzern wie Fichte, Kiefer und Lärche, zu rund einem Drittel aus Laubhölzern wie Eiche, Rot- und Weißbuche oder Ahorn besteht. Die Durchmischung sorgt für eine reiche Artenvielfalt und bietet den ehemaligen Christbäumen optimale Bedingungen damit sie sich zu stattlichen Tannen in einem der schönsten Waldgebiete Österreichs entwickeln können.

Wenn Sie die neue Heimat ihres Christbaums besuchen möchten empfiehlt sich nach einer Wanderung durch den Nationalpark auch ein Besuch in der Burg Hardegg und im Barockschloß Riegersburg, einem der eindrucksvollsten Barockschlösser Österreichs in dem regelmäßig internationale Kunstausstellungen stattfinden.